Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Fettabsaugung

Die Fettabsaugung ist die häufigste ästhetische Operation. Es handelt sich um ein hervorragendes Verfahren, um unschöne und störende Fettpolster zu entfernen oder zu reduzieren. Sie ist besonders gut geeignet an den Oberschenkel (Reithosen und Innenseiten), den Knien, den Flanken und dem Bauch. Mit einer speziellen Technik kann sie aber auch bei starken Fußfesseln durchgeführt werden.
Die Fettabsaugung ist nachgewiesenermaßen eine erfolgreiche Methode zur Behandlung eines Lipödems. Gesaugt wird je nach Region mit speziellen Kanälen in unterschiedlichen Ebenen. Sie wird in der sog. Tumeszenz-Technik durchgeführt, das heißt in das abzusaugende Areal wird zu Beginn der Operation eine Lösung infiltriert, die Schmerzen und die Blutungen reduziert.
Es wird versucht, so viel wie möglich an überschüssigem Fett abzusaugen, allerdings gibt es ein Maximum bei dessen überschreiten körperliche Probleme auftreten können. Deshalb muss vor der Operation genau im Beratungsgespräch festgelegt werden, welches Endergebnis erreicht werden soll. Bei ausgeprägten Befunden sind mehrere Eingriffe empfehlenswert.
Auch Cellulite kann durch die Anwendung sehr feiner Kanälen in oberflächlicher Fettschicht zumindest vermindert werden.

1. Region ab 2000€
2. Region ab 2800€
3. Region ab 3800€
4. Region ab 4500€

Bestehen Risiken?

Anfangs kann es zu einem Kribbeln, einem muskelkaterartigen Schmerz und Blutergüssen über den abgesaugten Arealen kommen. Dellen und Beulen sind selten, können allerdings nicht nur durch die Operation, sondern auch aufgrund unterschiedlicher Heilungsprozesse auftreten.
Wichtig ist, dass nach der Operation konsequent Miederwäsche getragen wird und eine täglich Massage der abgesaugten Areale erfolgt. Insgesamt sind Komplikationen bei der richtigen Indikationsstellung selten. Allerdings darf die Fettabsaugung als solche nicht unterschätzt werden.

Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Die Operation wird je nach Ausprägung in lokaler Betäubung oder in Vollnarkose ambulant oder stationär für 1 Nacht durchgeführt. Unmittelbar im Operationssaal wird die mitgebrachte Kompressionswäsche angelegt.

Welche Einschränkungen habe ich?

Postoperativ ist das Tragen von Kompressionswäsche zwischen 6-12 Wochen erforderlich. Auf schwere körperliche Arbeit, Dampfbäder, Saunagänge und Sonnenbäder sollte für mindestens 6 Wochen verzichtet werden. Grundsätzlich sollte nach der Operation ein hoher Lichtschutzfaktor verwendet werden.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften