Implantate Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Implantatwechsel Hamburg

Ein Implantatwechsel in Hamburg kann viele Ursachen haben. Gesundheitliche Probleme oder asymmetrische Fehlbildungen können beispielsweise hinter dem Wunsch stecken, die eingesetzten Implantate zu wechseln. Bei MED ESTHETIC in Hamburg bieten wir Ihnen einen Implantatwechsel mit modernen, schonenden Methoden. Dabei stehen Sie als Patientin und Ihre Wünsche im Vordergrund.

Wir kooperieren mit dem Mammazentrum im Jerusalem Krankenhaus, sodass wir auch Fehlbildungen der Brüste ästhetisch behandeln können. Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir ein individuelles Behandlungskonzept für Ihren Implantatwechsel in unserer Praxis für plastische und ästhetische Chirurgie in Hamburg.

Kurze Informationen zum Implantatwechsel:

OP-Dauer 60-90 Minuten
Betäubung Vollnarkose
Klinikaufenthalt 1 Nacht
Nachkontrolle / Nachbehandlung Tag nach der Operation
Entfernung der Fäden Selbstauflösend
Schonzeit 1-2 Wochen
Kosten ab 6.500 €
Finanzierung Möglich

Gründe für einen Implantatwechsel

Unzufriedenheit mit den großen Brüsten
Kapselfibrose
Implantatsschäden (sehr selten)
Entzündungen der Brust

Ästhetische Gründe können den Wunsch nach einem Implantatwechsel bedingen. So können natürliche Alterungsprozesse dazu führen, dass die vergrößerte Brust erschlafft und nicht mehr als schön empfunden wird. Viele Frauen stellen auch etliche Jahre nach einer Brustvergrößerung fest, dass sie lieber wieder eine kleine Brust haben möchten. Auch dann kann ein Implantatwechsel in Hamburg die Lösung sein.

Gesundheitliche Probleme können ebenfalls ein Auslöser für den Wechsel der Implantate sein. An erster Stelle ist hier die Kapselfibrose zu nennen. Es handelt sich um eine natürliche Schutzreaktion des Körpers, die sich in der Bildung von Bindegewebe rund um die Implantate äußert. Im Normalfall ist diese Schicht äußerst dünn und nicht zu spüren. Es kann aber auch vorkommen, dass es zur Ausbildung von einer sehr harten Bindegewebeschicht kommt. Die Folge sind Schmerzen und Verformungen der Brust.

Implantatwechsel - Jameda Bewertung

Wie funktioniert ein Implantatwechsel nach Brustvergrößerung?

Ein Implantatwechsel funktioniert ähnlich wie die Brustvergrößerung selber. Meist erfolgt der Zugang im Bereich der Unterbrustfalte, im Idealfall über die bereits bestehende Narbe. Mit größter Sorgfalt werden die alten Implantate entfernt und anschließend durch neue ersetzt.

Sollte überschüssige Haut nach dem Implantatwechsel zu sehen sein, so wird zusätzlich noch eine kleine Bruststraffung während der OP durchgeführt. Ziel ist eine natürliche, harmonische Brust, die zu Ihnen passt.

Unsere Kosten für den Implantatwechsel

Die Kosten für einen Implantatwechsel hängen immer vom individuellen Fall ab und können nicht im Vorfeld pauschal angegeben werden. Jede Wunschvorstellung und jede Ausgangssituation machen jeweils ein anderes Vorgehen notwendig. Wir legen unser Augenmerk auf eine umfassende Beratung und Planung Ihres Implantatwechsels. Im Rahmen des Beratungsgesprächs erhalten Sie dann auch von uns Ihren persönlichen Kostenvoranschlag.

Häufig gestellte Fragen zu Implantatwechsel in Hamburg

Im Folgenden haben wir Ihnen Fragen zusammengestellt, die häufig über einen Implantatwechsel in Hamburg gestellt werden:

Wann muss ein Implantatwechsel zwingend durchgeführt werden?

Sobald eine mittlere bis schwere Kapselfibrose oder eine spezielle Erkrankung der Brust vorliegt, muss ein Implantatwechsel durchgeführt werden. Sollten Sie noch Implantate der älteren Generation in der Brust haben, etwa PIP-Implantate, so ist ein Implantatwechsel ebenfalls angebracht. Sprechen Sie uns an und wir schauen, ob ein Implantatwechsel in Ihrem Fall zwingend notwendig ist.

Implantatwechsel - Jameda Bewertung

Was muss ich nach dem Implantatwechsel beachten?

Nach einem Implantatwechsel müssen Sie für einen Zeitraum von rund 6 Wochen einen speziellen Stütz-BH tragen. In dieser Zeit sollten Sie auch auf Sport oder große, körperliche Belastungen verzichten. Sobald die Drainagen entfernt worden sind, sofern vorhanden, können Sie wieder duschen. Baden ist nach etwa 2 Wochen wieder möglich.

Gesellschafts- und arbeitsfähig, sofern es sich nicht um eine körperlich anstrengende Arbeit handelt, sind Sie nach einer Woche wieder. Sonnenbäder oder Besuche im Solarium sind nach etwa 6 Monaten wieder möglich. Dies ist wichtig, um den Wundheilungsprozess nicht zu gefährden.

Ist der Implantatwechsel nach Brustvergrößerung schmerzhaft?

Die Schmerzen nach einem Implantatwechsel sind ähnlich wie nach einer Brustvergrößerung. Sie erhalten von uns Schmerzmedikamente auf Wunsch, wobei natürlich das Schmerzempfinden von Patient zu Patient verschieden ist. In der Anfangszeit kann auch ein Fremdkörpergefühl auftreten, das nach einiger Zeit von alleine verschwindet. Auch Schwellungen oder Blutergüsse können auftreten.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften