Ulnarisrinnensyndrom / Loge de Guyon Syndrom Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Ulnarisrinnensyndrom / Loge de Guyon Syndrom

Es handelt sich um ein Nervenkompressionssyndrom, bei dem der Ellennerv im Bereich (des Ellenbogens oder des Handgelenkes eingeengt ist und dies zu Kribbeln, Taubheitsgefühl und auch Schmerzen im Bereich des Ring- und Kleinfingers führt.

Bei der operativen Korrektur wird der Nerv frei gelegt und von allen einengenden Strukturen befreit. Präoperativ sollte die Nervenleitgeschwindigkeit durch einen Neurologen geprüft werden.

Bestehen Risiken?

In seltenen Füllen kann es zu einer Vernarbung im Gewebe kommen. Bestehen die Beschwerden schon sehr lange, so kann die Nervenschädigung nicht mehr voll reversibel sein.

Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Die Operation wird ambulant in lokaler Betäubung durchgeführt.

Welche Einschränkungen habe ich?

Es wird temporär ein Schienenverband für 2 Wochen angelegt.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen