Korrektur Brustfehlbildungen Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Korrektur Brustfehlbildungen

Asymmetrien erfordern differenzierte operative Vorgehensweisen. Dabei werden Bruststraffung, Brustverkleinerung oder Brustvergrößerung (Augmentation) miteinander kombiniert. Bis sich die endgültige Form einer operierten Brust einstellt, vergehen in der Regel einige Monate.
Häufig sind es Größenunterschiede, eine störende Brustform und eingezogene oder zu große Brustwarzen, die einen Wunsch nach Korrektur auslösen.
Die häufigste Formabweichung ist die tubuläre Deformität, auch „snoopy dog deformity“ oder Schlauchbrust genannt.

Sie zeichnet sich dadurch aus, dass der Bereich des Warzenhofs sehr stark ausgeprägt, manchmal sogar „hängend“ ist (Warzenhofprolaps). Besonders in den unteren Anteilen der Brust fehlt viel Volumen. Je nach Ausprägung des Erscheinungsbildes spricht man von unterschiedlichen Schweregraden.
Zusätzlich besteht manchmal eine Einziehung unterhalb des Warzenhofes, ein sogenanntes Schnürringphänomen. Korrigiert werden kann diese Veränderung mit unterschiedlichen Techniken. Die Wahl der geeigneten Methode ist selbstverständlich abhängig von der Ausprägung des Befundes. Meist muss jedoch ein Implantat eingelegt werden, um das fehlende Volumen auszugleichen. Der hängende Warzenhof muss meist zusätzlich gestrafft werden.

ab 5000€

Bestehen Risiken?

Schwerwiegende Risiken wie ein Gefühlsverlust oder eine Durchblutungsstörung der Brustwarzen sind selten. Je nach Schwere des Ausgangsbefundes kann eine geringe Restasymmetrien verbleiben, die eventuell einer erneute Korrektur bedarf.

Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Die Operation wird immer in Vollnarkose unter stationären Bedingungen durchgeführt. Der Aufenthalt ist eine Nacht. Am Tag nach der Operation wird der mitgebrachte Sport-BH von uns angelegt.

Welche Einschränkungen habe ich?

Zur Vermeidung von unschönen Narben und zur Festigung der neu geformten Brust sollte für 3 Monate auf Vibrationssportarten wie Reiten, Joggen, etc. verzichtet werden. Zur Verbesserung des ästhetischen Ergebnisses sollte der angelegte Sport-BH für 4 Wochen kontinuierlich und anschließend noch für ein weiteres Jahr tagsüber getragen werden. Auf schwere körperliche Arbeit, Dampfbäder, Saunagänge und Sonnenbäder sollte für mindestens 6 Wochen verzichtet werden. Grundsätzlich sollte nach der Operation ein hoher Lichtschutzfaktor verwendet werden.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen