Sculptra / Polymilchsäure Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Sculptra® – der Kollagenbooster

Sculptra® ist eine injizierbare Poly-L-Milchsäure. Diese regt die Produktion von neuem Kollagen an, was zu mehr Volumen führt. Eingefallene Gesichtspartien wirken wieder jung und frisch, gleichzeitig verbessert sich die Elastizität und Dichte des Gewebes sowie die Festigkeit der Haut. Das Ergebnis hält bis zu zwei Jahre an, manchmal sogar länger. Auch wenn im Laufe der Jahre der Effekt langsam verschwindet, so bleibt in der Regel bis zu 50% vom Ergebnis vorhanden.

Sculptra® ist kein reines Füllmaterial mit Sofortwirkung wie z.B. Hyaluronsäure oder Eigenfett, sondern ein Stimulans zur körpereigenen Neubildung von Kollagen. Aus diesem Grund benötigt es etwas Zeit (zwei Monate), bis das Endergebnis sichtbar wird. Je nach gewünschtem Resultat sind eine bis vier, in der Regel zwei Sitzungen notwendig, bis das perfekte Ergebnis erzielt worden ist.

Sculptra® kann mehr als nur einzelne Falten auffüllen. Durch die Stimulierung zum Aufbau von körpereigenem Bindegewebe ist es möglich, ganzen Gesichtsarealen flächig ihre jugendliche Spannkraft und verlorene Kontur zurück zu geben (sogenanntes “Liquid Lifting“). Hervorragende, langanhaltende Ergebnisse werden auch bei der Behandlung von Falten im Dekolleté erzielt.

Die Geschichte von Sculptra®

Sculptra® ist eines der ältesten Injektionsverfahren im Ästhetik-Bereich und ist seit 1999 auf dem Markt. Trotzdem ist das Produkt etwas in Verruf geraten. Dies resultierte aus früheren und falschen Anwendungsempfehlungen. Um diesen Fehler in der Vermarktung des Produkts nicht zu wiederholen, rief Sinclair Pharma bei der Übernahme von Sculptra® in 2013 ein Europäisches Expertentreffen ins Leben um neue Anwendungsrichtlinien für Sculptra® zu entwickeln. Um über die Effektivität des Produkts bei korrekter Anwendung aufzuklären, wurden ehemalige Anwender und Neukunden auf Workshops und Kongresse eingeladen. Die Kommunikationsmaßnahmen und Aufklärungsarbeit zahlten sich aus: Sinclair Pharma verzeichnet eine stetig steigende Akzeptanz und wachsendes Interesse an Sculptra®, was für eine Rückkehr des Vertrauens der Ärzte spricht.

Wie wirkt Sculptra®?

Sculptra® wird in den tiefen Bereich der Lederhaut (Dermis), beziehungsweise in die oberste Schicht der Unterhaut (obere Subkutis) injiziert. In der ersten Phase bewirkt die unterspritzte Poly-L-Milchsäure (Sculptra®) eine sofortige Auffüllung der Volumendefekte und Falten aufgrund des in der Lösung enthaltenen Wassers. Innerhalb weniger Tage wird das Wasser in der Sculptra® Lösung vom Körper resorbiert und der Volumeneffekt lässt etwas nach. Dann beginnt die zweite Phase des Wirkmechanismus von Sculptra®: die Anregung der körpereigenen Kollagenproduktion zum natürlichen langanhaltenden Aufbau des Bindegewebes und damit zum Ausgleich von Falten, Konturveränderungen und Volumendefekten. Der große Vorteil von Sculptra®: Von den bisher vorwiegend eingesetzten Füllstoffen (sog. temporäre Filler), die in die Hautoberfläche eingespritzt werden um die Falten „aufzufüllen“, unterscheidet sich Sculptra® entscheidend: Es fördert den körpereigenen Kollagenaufbau und bekämpft so nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache der Faltenbildung.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften