Hals-, Stirn-, Schläfenlifting Hamburg:
Wir beraten Sie gerne: +49 40 440 447 ·
E-Mail

Hals-, Stirn-, Schläfenlifting

Durch die natürliche Hautalterung mit Absinken der Fettdepots und Verlust der Hautelastizität zeigen sich zunehmend Falten in Gesicht und Hals und eine Veränderung der Kontur. Diese werden durch Sonnenbäder, Gewichtsschwankungen, Rauchen und Stress verstärkt. Mit Hilfe einer Gesichts- oder Halsstraffung kann dem Gesicht die Schlaffheit und der optisch müde Eindruck genommen werden.

Das Facelift wird dabei so durchgeführt, dass der Bewegungsvektor, der durch die Erdanziehungskraft die Weichteile im Gesicht nach unten zieht, umgekehrt wird und in Richtung Jochbein und Ohr entgegenwirkt. Zusätzlich zur reinen Hautstraffung wird die Muskelplane, das sog. SMAS, gestrafft und wenn nötig auch eine kleine Absaugung überschüssiger Fettpads durchgeführt. Die feine Naht vor und hinter dem Ohr ist meist nach ein paar Wochen nicht mehr zu sehen.

Mit dieser Methode wird ein für viele Jahre stabiles Ergebnis erzielt.

Halsstraffung ab 3700€
Wangenlifting ab 6500€

 

Bestehen Risiken?

Risiken sind selten. Es muss mit kleinen Blutergüssen und Schwellungen für 2-3 Wochen gerechnet werden. Selten sind die Narben kosmetisch auffällig und Wundheilungsstörungen oder vorübergehende Gefühlsstörungen im Gesicht treten auf.

Äußerst selten ist eine langfristige Irritation des Gesichtsnervs mit Ausfällen der Mimik.

Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?

Die Operation wird in Vollnarkose in der Klinik durchgeführt. Der Aufenthalt in einer unserer Privatkliniken beträgt 2 Tage.

Welche Einschränkungen habe ich?

Nach der Operation ist das Gesicht geschwollen und fühlt sich etwas taub an. Es erfolgt die Kühlung und Oberkörperhochlagerung. Nach 2 Tagen wird der Verband abgenommen.
Die Fäden werden nach 7, bzw. 14 Tagen entfernt.
Zur Vermeidung von Blutungen, Entzündungen und zur Stabilisierung des kosmetischen Resultates, sollte für 6 Wochen auf schwere körperlicher Arbeit, Sport, Dampfbäder, Saunagänge und Sonnenbäder verzichtet werden. Grundsätzlich sollte nach der Operation ein hoher Lichtschutzfaktor verwendet werden.

Ähnliche Behandlungen

Mitgliedschaften

Diese Website verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen