Sculptra® (Polymilchsäure)

BEI MED ESTHETIC IN HAMBURG

Mehr zum ThemaTermin buchen

Perfekt für Straffungen und Kollagenaufbau

Sculptra® (Polymilchsäure)

Wussten Sie, dass sich das körpereigene Kollagen bereits ab dem 30 Lebensjahr abbaut? Die Folge sind unerwünschte Falten und ein Verlust und Abbau der Spannkraft und Feuchtigkeit unserer Haut. Mit Sculptra® bieten wir Ihnen eine einzigartige Methode zur Hautstraffung, Hautverjüngung und zur deutlichen Verstärkung der Haut über einen Kollagenaufbau an.

Eine Revolution auf Polymilchsäure-Basis

Sculptra® basiert auf Polymilchsäure, einer garantiert biologisch abbaubaren Substanz. Die Polymilchsäure wird in die tieferen Hautschichten eingespritzt und erzeugt dort eine Neubildung von Kollagen. Die Haut gewinnt wieder an Spannkraft und Festigkeit.

Sculptra® kann in allen Bereichen eingesetzt werden, die vom Kollagen und Spannungsverlust betroffen sind.

MED ESTHETIC |
KIRKEGAARD KURZ

Fachärzte für Plastische
und Ästhetische Chirurgie

Rothenbaumchaussee 5
20148 Hamburg
contact@medesthetic-kk.de
www.medesthetic-kk.de

Telefon: +49 40 440 447
Fax: +49 40 418 155

Sie haben Fragen zu Sculptra®?

Vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hamburg!

Was ist Sculptra® (Polymilchsäure)?

Sculptra® ist der stärkste synthetische Biostimulator, der bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen medizinischen Produkten verwendet wird und daher eine nachgewiesen gut verträgliche Wirkung hat.

Gibt es einen Unterschied zu Fillern wie Hyaluronsäure?

Ja, die Behandlung mit Sculptra® stellt tatsächlich einen anderen Ansatz dar als die Faltenunterspritzung mit Hyaluron-Fillern, die als Füllstoff dienen. Sculptra® ist ein so genannter Biomodulator, der den Aufbau des Kollagens in der Haut anregt. Dieser Prozess führt über eine Kollagenneubildung zu der Gewebestraffung.

Der Allrounder gegen Falten – nicht nur im Gesicht

Seine speziellen Eigenschaften machen Sculptra® zu einem effektiven Produkt im Einsatz gegen Spannungsverlust und dadurch entstehende Falten in unterschiedlichsten Regionen.

Übersicht aller Einsatzgebiete für Sculptra®:

    • Gesicht
    • Hals
    • Dekolleté
    • Hände
    • Cellulite-Behandlungen am Gesäß oder den Oberschenkeln
    • Narben

Sculptra® ist perfekt bei:

    • Spannungsverlust im Gesicht und Hals und Dekolleté
    • bei eingesunkenen Schläfen
    • schwacher Wangenregion
    • Jawline-Konturverlust
    • Dellen nach einer Liposuktion
    • Cellulite am Gesäß
    • Hip Dips
    • Dünner Haut an den Händen oder sichtbaren Gefäßen an den Händen

    Für welche Falten ist Sculptra® nicht geeignet?

    Sculptra® ist der stärkste synthetische Biostimulator, der bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen medizinischen Produkten verwendet wird und daher eine nachgewiesen gut verträgliche Wirkung hat.

    Die so genannten mimischen Falten sollten nicht mit Sculptra® behandelt werden:

      • Stirnfalten
      • Zornesfalten
      • Augenfältchen
      • Oberlippenfältchen

    Sculptra ist auch nicht geeignet für:

      • Nasolabialfalten
      • Mundwinkelfalten
      • Kinnaufbau
      • Volumenaufbau Gesäß
      • Lippenvolumen
      • Nasenkorrekturen

    Wie verläuft eine Behandlung mit Sculptra®?

    Über spezielle, besonders schonende Kanülen verteilen wir die Polymilchsäure sehr gleichmäßig unter der Haut. Damit diese Behandlung so schmerzfrei wie möglich für Sie ist, können wir die zu behandelnden Stellen mit einer speziellen Betäubungssalbe vorbereiten.

    Nach sechs Wochen wird immer eine zweite Behandlung empfohlen, um die optimale Anregung der Kollagenbildung zu erzielen. Nach der Behandlung erfolgt eine besondere Massage der behandelten Areale durch die Ärzte, um die Wirkung aktiv anzuregen.

    Was muss ich nach einer Behandlung mit Sculptra® beachten?

    Wir empfehlen mehrere Massagen der unterspritzten Stellen pro Tag. Reiben Sie vorsichtig für ca. 5 Minuten die behandelten Stellen. Ferner empfehlen wir für den Zeitraum von 2 Wochen den Verzicht auf Sauna- und Solariumgänge, Dampfbäder und ausgedehnte Sportaktivitäten.

    Wann ist das Ergebnis der Sculptra®-Behandlung sichtbar?

    Der Kollagenaufbau ist ein etwas langwierigerer Prozess und dauert in der Regel drei bis sechs Monate. Erst dann ist das Ergebnis der Behandlung sicht- und spürbar. Der vollständige Kollagenaufbau ist erst nach ca. einem Jahr nach der zweiten Behandlung abgeschlossen.

    Wie lange hält die Wirkung von Scuptra® an?

    Scuptra® ist kein Filler mit Soforteffekt. Allerdings verspricht die Wirkung einiges. Die durch Scuptra® angeregte Kollagenproduktion kann durchaus eine Verstärkung der Haut für mehrere Jahre zur Folge haben. Beachten Sie aber, dass diese Behandlung seriell erfolgt. Wir erklären Ihnen gerne alles zur Häufigkeit und den Abständen Ihrer Scuptra®-Behandlung in einem ausführlichen Beratungsgespräch.

    Mit welchen Risiken muss ich nach einer Scuptra®-Behandlung rechnen?

    Unmittelbar nach der Behandlung können bei Ihnen leichte Hautrötungen, Schwellungen und Blutergüsse auftreten. Allerdings sind diese Nebenwirkungen nur vorübergehend und verschwinden in der Regel nach ein paar Tagen von allein. In sehr seltenen Fällen kann es zu allergischen oder entzündlichen Reaktionen, Verhärtungen oder Knötchenbildung kommen.

    Sie haben Fragen zu Sculptra®?

    Vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hamburg!

    „Der beste Teil der Schönheit ist der, den ein Bild nicht wiedergeben kann.“

    Francis Bacon

    Ab sofort steht Ihnen unsere Kosmetikerin als Expertin für dekorative und medizinische Hautbehandlungen zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über unsere ganz­heitlichen und auf Sie persönlich abgestimmten Be­handlungs­­kon­zepte.

    Ab sofort steht Ihnen unsere Kosmetikerin als Expertin für dekorative und medizinische Hautbehandlungen zur Verfügung. Erfahren Sie mehr über unsere ganz­heitlichen und auf Sie persönlich abgestimmten Be­handlungs­­kon­zepte.
    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner